Gersohn II

1. Gersohn, Sascha, Lebensmittelhändler		Mb 38
	geb. 16.4.1878 in Windau/Lettland
	verheiratet seit 24.3.1920 mit

2. Gersohn, Bertel geb. Lichtenstein		Mb 39
	geb. 18.12.1894 in Worms
	(Tochter von Emma Heinemann, verwitwete Lichtenstein, 
	geborene Alexander, s. Heinemann)

Sascha Gersohn ist am 9.8.1915 von Bensheim kommend in Worms zugezogen, seit 1909 lebte er in Deutschland. Die Eheleute Gersohn wohnten ab 1920 Zornstraße 17, zum Schluss bei der Mutter der Ehefrau, Martinsgasse 13. Der Ehemann handelte mit Lebensmitteln und Likören, anscheinend ohne Laden.

Sascha Gersohn meldete sich am 16.5.1933 nach Riga/Lettland ab. Seine Frau soll im August 1933 ebenfalls dorthin gegangen sein (Mb), laut polizeilicher Eintragung unter dem 4.11.1933 lebten sie in Helsingfors/Finnland.

Die Eheleute Sascha und Bertel Gersohn sind - ebenso wie die Mutter der Ehefrau (s. Heinemann) - in Lettland der nationalsozialistischen Judenverfolgung zum Opfer gefallen und umgekommen (Gedenktafel Synagoge Worms).

-
Quellen: Adreßbücher, KEM, Mb, GdT, vergl. Huttenbach: The Destruction... S. 142, nicht bei BAK:Z Sg 138.